Österreichische und deutsche Medien überschlagen sich mit der Falschmeldung: „Neil Young stellt alle Alben gratis zum Download ins Netz“.

Natürlich wollte ich sofort alle mp3’s downloaden.

Nix da mit downloaden, man kann sie gratis streamen.

Neil Young hält den gängigen 320 kbit/s Kompressions-Standard bei Musikdateien (mp3) für nicht gut genug.

Nun bietet er unter http://neilyoungarchives.com

sein Oeuvre zum Streamen an.

Das ganze funktioniert nur online. Mit einem Schalter kann man zwischen 320 kbit/s und Xstream wechseln. Ich meinte einen kleinen Unterschied zu hören.

Liebe Medien. Download und Streamen ist zwar irgendwie ähnlich, aber dann doch wieder nicht.

Flattr this!